Programm

Inhalt Wahlprogramm 2022

Stadtentwicklung

Für mich ist es wichtig, dass wir Stadtverwaltung und kommunale Tochtergesellschaften als Ganzes betrachten, so wie ein Unternehmen mit mehreren Werken. Gerade in den schwierigen Zeiten, die auf uns zukommen heißt es: Belastungen für alle Bürger, soweit es in unseren Kräften steht, bezahlbar und planbar zu gestalten:

Von großer Bedeutung ist nach der Schließung des Bergarbeiterkrankenhauses die weitere Entwicklung des Komplexes als Poliklinik und die sinnvolle Nachnutzung des Bettentraktes. Auch die ärztliche Versorgung durch Haus- und Fachärzte muss sichergestellt sein.

Bürgernähe

Die Bürgernähe der Kommunalpolitik werde ich weiter fördern. Dabei werde ich besonders auf solche Formate setzen, die von den Bürgerinnen und Bürgern gewünscht werden. Dazu könnte ein Jugendparlament genauso zählen wie regelmäßige Bürgerinformationsstunden.

Die Arbeit der Stadtverwaltung möchte ich so weiterentwickeln, dass sich die Verwaltung als Dienstleister für die Bürger versteht und ihre Arbeit an diesem Maßstab ausrichtet.

Das bürgernahe Handeln der Stadtverwaltung, gerade auch unter den Bedingungen der Pandemie bei der Vermittlung von Impfterminen, möchte ich auch auf andere Bereiche ausdehnen. Ich denke da an unsere Vereine, die sich oftmals mehr Unterstützung durch die Stadtverwaltung wünschen.

Zusammenhalt

Der gesellschaftliche Zusammenhalt hat sich in den letzten Jahren leider nicht so standhaft erwiesen, wie wir uns das alle gewünscht hätten. Es ist mir wichtig, dass wir für Schneeberg schnellstmöglich gemeinsam Ziele entwickeln, auf die wir alle hinarbeiten wollen und können. Dabei sollten wir auf Andere zugehen und Kompromisse als etwas Positives anerkennen.

Alle unsere Ortsteile – Schneeberg, Griesbach, Lindenau und Neustädtel – haben ihre unterschiedlichen Bedürfnisse und Traditionen. Diese sollen gepflegt und erhalten werden. Dennoch möchte ich ein stärkeres Zusammenwachsen der Ortsteile fördern. Wir alle leben in EINER Stadt und unser Schneeberg soll weiter wachsen.

Die Schneeberger Vereine tragen auf vielfältige Weise zum kommunalen Leben bei. Das dies so bleibt ist mir eine Herzensangelegenheit und dafür werde ich mich weiterhin einsetzen.

Die Schneeberger Freiwillige Feuerwehr mit allen drei Löschzügen leistet einen herausragenden Beitrag für die Sicherheit unserer Bürgerinnen und Bürger und das gesellschaftliche Leben in unserer Stadt. Für ihre Einsätze muss sie weiterhin die bestmöglichen Bedingungen erhalten.

Für Familien sollen in unserer Bergstadt bestmögliche Lebensbedingungen geschaffen werden. Das ist mein Ziel, gerade als junger Familienvater. Ich setzte mich dafür ein, dass jedes Kind einen Kita-Platz in Schneeberg erhält. Die Angebotsvielfalt der unterschiedlichen Träger und die vom Stadtrat beschlossene Kostentransparenz werde ich beibehalten.

Die Existenz der Schneeberg Tafel muss auch in Zukunft sichergestellt werden. Die Hilfe für die sozial Schwachen darf nicht zum Spielball der Bundes- und Landespolitik werden.

Unseren Seniorinnen und Senioren gilt ein besonderes Augenmerk der Stadt. Dazu zählen wohnortnahe Angebote für Handel und Dienstleistungen genauso wie, wenn erforderlich, die Sicherstellung guter ambulanter und stationärer Pflege. Besonders nach der langen Zeit der pandemiebedingten Isolation, braucht es eine stärkere soziale Einbindung und Wertschätzung von Seniorinnen und Senioren in der Stadtgesellschaft.

Verbesserungsbedarf sehe ich bei Spiel- und Bolzplätzen. Außerdem sollte eine Freifläche für Hunde im Stadtgebiet etabliert werden. Bei diesen Themen möchte ich im Dialog mit den Bürgerinnen und Bürgern eine für alle akzeptable Lösung finden, die zeitnah umgesetzt wird.